Zahlen und Fakten

Postleitzahl     64743
Ortskennzahl im Fernsprechverkehr     0 60 68
    
Höhenlage     330 - 540 m ü. NN
    
Wappenbeschreibung
Das Wappen wurde am 10. Dezember 1560 durch Graf Eberhard zu Erbach anlässlich der Einweihung des neuen Rathauses der Stadt verliehen.
Das heutige, heraldisch umgestaltete Wappen wurde anlässlich der 600-Jahr-Feier der Stadt am 11. Juni 1928 von der Hessischen Landesregierung verliehen. Der Bär gleicht dem "Berliner Bären". Die heraldische Bezeichnung lautet:
"In silber ein aufgerichteter schwarzer Bär, begleitet von drei (2,1) roten Sternen"
    
Klima
Das Klima von Beerfelden ist aufgrund der orografischen Lage den Kuppen- oder Sattellagen im Mittelgebirge zugeordnet. Auf dem ungeschützten Höhenrücken herrschen überwiegend reizkräftige bioklimatische Bedingungen. Im Sommerhalbjahr ist das Gebiet frei von belastenden Schwülebedingungen. Im Winterhalbjahr ist der Schneeanteil am Niederschlag deutlich erhöht, so dass in Verbindung mit der Höhenlage über den Niederungsnebeln günstige Erholungsbedingungen in den Monaten Dezember bis Februar bestehen.
 
Partnerschaft/Freundschaft
Der Stadtteil Olfen unterhält seit dem Jahre 1966 eine Partnerschaft mit der Gemeinde Trévignin (Savoie) in Frankreich. Diese Partnerschaft ist die "kleinste Partnerschaft Europas". Anlässlich der "25-Jahr-Feier" im Mai 1991 in Olfen wurde der Stadt Beerfelden für diese Partnerschaft die Europafahne vom Europarat in Straßburg verliehen.
Die Stadt Beerfelden unterhält seit dem Jahre 1990 eine Freundschaft mit der Gemeinde Schönheide (Erzgebirge)
 

Wasserversorgung
Die Wasserversorgung in Beerfelden erfolgt aus eigenen Anlagen in verschiedenen Druckzonen. Im gesamten Stadtgebiet haben wir den Härtebereich "weich" (weniger als 1,5 Millimol Calciumkarbonat pro Liter).